der Batterieschrank ----------------------- Zusammenhang zwischen Sonne und Windenergie

der Blitzschutz

der innere Blitzschutz

Bei dem inneren Blitzschutz muß ich mir fachmännische Hilfe holen,denn nur die Potentialausgleichschiene zu installieren, damit ist es nicht getan. Im Prinzip fängt es schon bei der Höhe der Installation der Potentialausgleichschiene ( PAS ) an. Wer weiß schon das es dafür vorgeschriebene Einbauhöhen gibt. Ich möchte zwar kein Vorzeigeobjekt erstellen, aber die Grundregeln der Vorschriften sollten schon eingehalten werden.

KW 36 der innere Blitzschutz setzt sich für die einzelnen Windkraftanlagen verschieden zusammen. Der Black 600 hat für seine 3 Phasen jeweils eine Überspannungssicherung bis 280 V AC/ DC und einen Abfangstrom von ca. 15 Ka ( Ansprechstrom ca 0,2 A). Diese sind gebrückt und mit der Potentialausgleichschiene verbunden.
Die nebenstehende 3 Phasenüberspannungssicherung ist schon für die noch fehlende Windturbine vorgesehen und noch nicht belegt.

Da das Halbschalenwindrad und der Savoniusrotor nicht direkt elektrisch mit Welle und Generator verbunden sind ( über Zahnriemen mechanisch getrennt ) ist eine sonderlicher Überspannungsschutz nicht erforderlich. Die Rotorwellen sind über die Stehlager direkt mit dem Blitzschutz verbunden, somit wird erst mal der gröbste Strom abgeleitet.
Da die Generatoren auch in meinem Ladestrom eingebunden sind,hab ich sie trotzdem mit Überspannungssicherungen und Rückstromdioden ( Schottkydioden haben den geringsten Eigenwiderstand ) ausgestattet. Die Überspannugssicherungen sind aus dem Kommunikationsbereich und sind für einen Strom bis 110 V DC ausgelegt. Die einzelnen Leistungwerte habe ich leider noch nicht , werde sie aber nachreichen.