der Batterieschrank ----------------------- Zusammenhang zwischen Sonne und Windenergie

der innere Blitzschutz

der Blitzschutz

Um den Blitzschutz zu verstehen, muß man erstmal sehen wie so ein Blitz " funktioniert".


Da man so etwas schlecht erklären kann habe ich hier ein Video mit Blitzen bei denen man in Zeitlupe sehen kann was alles beim Einschlag passiert.


Ehe ich mit dem Aufbau der Windkraftanlagen beginne muß ich einen ordentlichen Blitzschutz instalieren. Da es sich um ein größeres Nebengebäude ( Scheune ) handelt werde ich eine H - installation vornehmen. Das bedeuted , ich werde an jeder Ecke einen Tiefenerder einsetzen und den Blitzdraht in einem großen H auf das Dach setzen.

Die Tiefenerder

Jetzt sind endlich die Tiefenerder eingetrieben . Es war zwar eine Schw....arbeit, aber ich denke jetzt kann es los gehen. Diese Teile sind ca. 2m lang und wurden bis auf 170 cm eingetrieben.
Im Prinzip handelt es sich um vollverzinkte Kreuzerder.
Da wir in einem Grundwassergebiet wohnen sind 4 Tiefenerder als Blitzableiter völlig ausreichend.
Den Tiefenerder ansich habe ich vor dem Eintreiben ca. 30cm über- und 30cm unterirdisch nochmals isoliert, da in dieser Region ein unterschiedlicher Potentialausgleich vorliegt.

8.5.09 Heute habe ich nun von der Firma SES in Schleusingen alle Bauteile für den äußeren Blitzschutz geholt und sofort damit angefangen vorerst die Halter für den Blitzdraht zu installieren. Ich bin froh wenn der Draht endlich eingeclipst ist, denn das rauf und runter auf der langen wackligen Leiter ist nicht ohne.

.
09.05.2009 Heute ist endlich der äußere Blitzschutz fertig geworden. Ich hoffe ich habe alles richtig gemacht .

Jetzt muß ich noch den inneren Blitzschutz und die Potentialausgleichschiene einbauen und dann kann es endlich mit dem Aufrichten des Mastes für die Black 600 losgehen. Diesen werde ich natürlich auch in den Blitzschutz einbinden und gleichzeitig als Fangstange nutzen, da dieser ca. 3m aus dem Dach ragt

Hier gibt es einige Bilder von meinem äußeren Blitzschutz.